You are currently viewing Erfahrungsbericht – 12+ Monate GARMIN Descent G1 Solar

Erfahrungsbericht – 12+ Monate GARMIN Descent G1 Solar

Die Descent G1 Solar aus dem Hause GARMIN hat, wie es der Name bereits verrät, wieder einmal ein neues innovatives Feature. Solar! Das hat zwar nichts mit Tauchen zu tun, aber die Idee den Tauchcomputer beim Tragen am Handgelenk aufzuladen finde ich genial. Gern teile ich meine Erfahrungen mit der G1 Solar aus den vergangenen 12 Monaten mit dir.

Was hat die GARMIN Descent G1 Solar so drauf?

So viel darf ich schon verraten: “Alles, was du als Taucher:in brauchst und noch viel mehr!”¬†

Sportliches Design bei bekannt robuster Verarbeitung

Unempfindlich und bequem

Die Descent G1 Solar ist preislich dem Einsteigersegment im Bereich von Tauchcomputer-Smartwatches einzuordnen. Der von GARMIN bekannten wertigen Bauweise und Robustheit tut diese jedoch keinen Abbruch. Die L√ľnnette macht einen sehr hochwertigen Eindruck. In Kombination mit dem verbauten kratzfesten Saphirglas¬†darfst du getrost von einer langen Lebensdauer der Descent G1 ausgehen.¬†Nach mittlerweile einj√§hrigem regelm√§√üigen Gebrauch ist das unempfindliche Glas immer noch frei von Kratzern. Dabei sei erw√§hnt, dass die Smartwatch zum Sport und zum Tauchen immer mal wieder auch von unseren Kindern getragen wird.

Das weiche Silikonarmband tr√§gt sich sehr angenehm auf der Haut. Aufgrund des geringen Gewichts sitzt der Tauchcomputer bequem und kaum sp√ľrbar am Handgelenk. In Bezug auf den Tragekomfort macht sich die geringere Gr√∂sse im Vergleich zu Descent MK Serie nat√ľrlich positiv bemerkbar.

GARMIN Descent MK2i und G1 Solar im Vergleich

Schneller Armbandwechsel mit QuickFit

Wie ihre gor√üe Schwester verf√ľgt die Descent G1 Serie ebenfalls √ľber das praktische QuickFit System f√ľr den einfachen und ultraschnellen Austausch des Armbandes. Im Lieferumfang ist ein verl√§ngertes Armband enthalten. So kannst du deine G1 Solar auch bei Tauchg√§ngen mit einem 7mm Neoprenanzug oder einem Trockentauchanzug leicht √ľber dem Tauchanzug am Handgelenkt montieren.

Garmin Descent G1 Solar - Verlängerungsarmband
Armbandverlängerung
Garmin Descent G1 Solar - QuickFit System f√ľr schnellen Armbandwechsel
Einfacher Armbandwechsel mit QuickFit Verschluss

Technisch angehauchtes Design

Die G1 Solar kommt mit einem sehr sportlichen Design daher. Mir pers√∂nlich ist es ein Hauch zu “technisch”. Als multifunktionale Sport- und Tauchuhr absolut ok, im Alltag w√ľrde ich pers√∂nlich sie vermutlich seltener tragen als die m.E. elegantere Descent MK2i. Aber zum Gl√ľck sind die Geschm√§cker was Design betrifft ja sehr verschieden. Nebst dem Modell in klassischem Schwarz, gibt es die G1 Solar auch im freundlichen blau-grauen Look, welcher mir sehr gut gef√§llt.

Power-Akku - 1 Woche Tauchurlaub ohne Aufladen

Von 0% auf 100% in nur 2:06 Std.

Bevor es ab in den Urlaub geht, werden schnell noch alle Gadgets geladen. So nat√ľrlich auch die GARMIN Descent G1 Solar. Der Ladevorgang erfolgt bei der G1 Solar, wie ich es schon von der MK2i gewohnt bin, sehr z√ľgig. In nur 2 Std. und 6 Min ist der Akku von 0% (ich habe den Akku wirklich komplett entleert) wieder vollgeladen, wovon du dich im Video unten √ľberzeugen kannst. Die Smart Watch zeigt eine Nutzungsdauer von 21 Tagen an. Leistungsintensive Funktionen, wie z.B. die Nutzung von GPS verk√ľrzen die Nutzungsdauer. Die vom Hersteller angegebenen 124 Tage hat mir die G1 Solar nach dem Laden noch nie angezeigt. Vermutlich m√ľssen hierf√ľr alle smarten Funktionen deaktiviert werden? Wie auch immer, bin ich mit der Akkuleistung extrem zufrieden. Wenn du dich bei Sonnenschein viel drau√üen aufh√§ltst, kann die Nutzungsdauer mit Hilfe der integrierten Solarfunktion zus√§tzlich verl√§ngert werden.

Schwaches Solarkraftwerk der Descent G1 Solar

Mit Sonnenkraft die Tauchuhr laden. Eine coole Idee! Allerdings √ľberzeugt mich die Solar-Ladefunktion¬†nicht vollends. Die Idee des neuen Features begeistert mich zun√§chst, in der Realit√§t bleibt der erwartete Nutzen jedoch etwas hinter meinen Erwartungen zur√ľck. Ich habe die G1 Solar an einem super sonnigen Tag auf Teneriffa, wo die Sonne durchaus sehr kr√§ftig scheint, von morgens bis abends Outdoor getragen ohne irgendwelche Funktionen zu nutzen. Am Abend hat der Akku etwas weniger Kapazit√§t als am Morgen. Doch wieviel von der Restkapazit√§t ist nun dem eingebauten “Solarkraftwerk” zuzurechnen?
Hm, schwierig zu beantworten. Also braucht es den ultimativen Solarladetest! Die Solarintensitätsanzeige der GARMIN G1 Solar bestätigt, dass im Testzeitraum wirklich ununterbrochen volle Sonnenintensität vorhanden war. Nach 2 Stunden in der prallen Mittagssonne (12:23 Uhr Р14.24 Uhr) ist der Akku von 69% auf 72% geladen worden, also lediglich um 3%. Ein nettes neues Feature, jedoch nichts worauf du dich m.E. verlassen solltest! Das Ladekabel gehört also auf jeden Fall weiterhin in dein Reisegepäck… oder vielleicht doch nicht?

Garmin Descent G1 Solar - Anzeige 12:24 Uhr (Start Solar-Laden)
Start Solarladen - 12.24 Uhr
Garmin Descent G1 Solar - Anzeige der Solarintensität
Solarintensität während 2 Std. (rechts)
Garmin Descent G1 Solar - Anzeige 14:24 Uhr (Ende Solar-Laden)
Ende Solarladen - 14.24 Uhr
Garmin Descent G1 Solar - 69% Akkuladung
69% Akkuladung bei Ladebeginn
Garmin Descent G1 Solar - 72% Akkuladung
72% Akkuladung bei Ladebeginn

Garmin Descent G1 - 1 Woche ohne zu schwächeln

So wenig mich die Wirkung der Solarfunktion √ľberzeugt, umso mehr begeistert mich die Leistung des Akkus. 1 Woche Tauchurlaub in √Ągypten, 6 Tauchg√§nge und die Descent G1 Solar zeigt mir auf dem R√ľckflug immer noch 11 Tage Akkukapazit√§t an. Ok, wieviel Anteil die Sonne daran hat, l√§sst sich schwer beurteilen. Anhand meiner Erfahrungen auf Teneriffa w√ľrde ich eher einen marginalen Anteil vermuten. F√ľr deinen einw√∂chigen Tauchurlaub kannst du dein Ladekabel also gleichwohl zu Hause lassen. Aber vorher das Aufladen nicht vergessen ūüėČ

Garmin Descent G1 Solar - Foto nach einer Woche Tauchurlaub - 11 Tage Restkapazität
Foto auf dem R√ľckflug nach 1 Woche Tauchurlaub mit 6 Tauchg√§ngen (je ca. 60 Min) - 11 Tage Restkapazit√§t des Akkus

Garmin Descent G1 oder G1 Solar?

Lohnt sich der Mehrpreis von 100 EUR f√ľr die Solarvariante gegen√ľber der Descent G1 ohne Solarfunktion? Trotz meines Feldtests auf Teneriffa l√§sst sich nur schwer beurteilen, wie hoch der Anteil an Solarenergie bei der Akkuleistung tats√§chlich ist. Aufgrund der exzellenten Akkuleistung der G1, w√ľrde ich pers√∂nlich eher zur Decsent G1 ohne Solarfunktion tendieren und die 100 EUR in ein paar tolle Tauchg√§nge mit der Descent G1 investieren ;-).

Kinderleichte Einrichtung der GARMIN Descent G1 Solar

Einfacher geht immer? Nö...

Die erstmalige Einrichtung der Garmin Descent G1 Solar ist wirklich super einfach. Mir f√§llt zumindest nichts ein, was man noch einfacher machen k√∂nnte. Nachdem du die folgenden Schritte ausgef√ľhrt hast, ist die G1 Solar bereits parat:

  1. Uhr √ľber die Licht-Taste einschalten
  2. Sprache √ľber die Up-/Downtaste w√§hlen und mit Start-Taste best√§tigen
  3. ¬†Akzeptiere die Kopplung mit dem Smartphone durch Dr√ľcken der Start-Taste
    F√ľr die Kopplung ben√∂tigst du die GARMIN Dive App sowie ein GARMIN Konto.
  4. Lade dir die GARMIN Dive App auf dein Handy und öffne sie. Falls du noch kein GARMIN Konto besitzt, bietet die App an ein neues Konto anzulegen
  5. In der App erscheint ein Butten “GARMIN Ger√§t hinzuf√ľgen”
  6. Sobald die App die Descent G1 erkennt, kannst du diese verbinden
  7. Auf der Uhr wird ein sechsstelliger Code angezeigt, den du in der App eingeben musst.
  8. Folge nun noch den Anweisungen in der App und akzeptiere die Terms & Conditions auf der Uhr
GARMIN Descent G1 Solar - Tastenbelegung

Garmin Dive App kostenlos downloaden:

GARMIN G1 Solar - Kopplung mit dem Smartphone
Einrichtung der G1 Solar - Kopplung mit dem Smartphone
GARMIN G1 Solar - Verbindungsbestätigung auf dem Smartphone
App erkennt die G1 Solar und kann verbunden werden

Das war’s auch schon. Ready to dive…

Wie schlägt sich die GARMIN Descent G1 Solar beim Tauchen?

Bedienbarkeit beim Tauchen

L√§sst sich der doch recht kleine Tauchcomputer auch unter Wasser einfach bedienen? Die Druckkn√∂pfe der G1 Solar sind gut zug√§nglich angeordnet und verf√ľgen √ľber einen optimalen Druckpunkt. Hierdurch l√§sst sich die G1 Solar trotz ihrer geringen Gr√∂√üe beim Tauchen ohne jegliche Probleme bedienen.
Allerdings sei erwähnt, dass es mit dicken Neoprenhandschuhen allenfalls etwas kniffliger ist die kleinen Knöpfe beim ersten Versuch zu erwischen.
Bei der Descent G1 Serie hat GARMIN die Tastenfunktionen (z.B. Start/Stop oder‚Ķ ) auf der L√ľnette platziert. F√ľr neue Besitzer einer Descent G1 durchaus sehr praktisch. So kannst du einen kurzen Blick auf die L√ľnette werfen und wei√üt gleich welchen Knopf du dr√ľcken musst. Bei der MK Serie ist das nicht der Fall, weshalb ich die MK2i in den ersten Tagen im try-and-error Modus bedient habe ūüėČ
Was die kleine Schwester jedoch auch kann, ist der Anzeigenwechsel durch Doppeltippen mit den Fingern auf das Saphirglas-Display. Eine Funktion, die beim Tauchen mega praktisch ist.

Vibrationsalarm

Selbst wenn du nicht st√§ndig auf deine Tauchuhr schaust, l√§sst die Descent G1 Solar dich in kritischen Situationen nicht im Stich. Wie die Descent MK2 Serie verf√ľgt auch die Descent G1 √ľber eine Vibrationsfunktion, die ich wirklich zu sch√§tzen gelernt habe. Sobald du deine geplante Tiefe – z.B. bei NITROX Tauchg√§ngen – √ľberschreitest oder du zu schnell aufsteigst, sp√ľrst du den Vibrationsalarm an deinem Handgelenk. Warum ich diese Funktion besonders sch√§tze? Das l√§stige Piepen, das immer noch viele Tauchcomputer als Warnsignal verwenden und sich oft nicht gut zuordnen l√§sst, geh√∂rt der Vergangenheit an. Durch die Vibration wei√üt du sofort, dass es sich um deinen Tauchcomputer und nicht um den deines Buddies handelt.

Lesbarkeit under Wasser

Das Wichtigste ist nat√ľrlich, dass du unter Wasser die Informationen im Display deines Tauchcomputers gut lesen kannst. Obwohl die Descent G1 Solar nur mit einem recht kleinen monochromen Bildschirm ausgestattet ist, bin ich positiv √ľberrascht. Die Anzeige ist sehr kontrastreich und so auch unter Wasser sehr gut zu lesen. Selbst bei starkem Sonnenlicht in niedrigen Tiefen sind die Informationen noch gut abzulesen. Das Farbdisplay der Descent MK2i ist sicher ein Highlight, aber irgendwo muss sich die Preisdifferenz schlie√ülich wiederspiegeln. Einzig bei Nachttauchg√§ngen ist die monochrome Anzeiger der G1 Solar etwas schwieriger zu entziffern.

Garmin Descent G1 Solar - Aktivierung Grosse Zahlen Modus

Hier kommt mir der Gro√üe Zahlen Modus sehr entgegen. Garmin spendiert seinen Tauchuhren immer mal wieder Software-Updates, die den Funktionsumfang mit n√ľtzlichen Features erweitern. Seit dem letzten Update verf√ľgt die GARMING Descent G1 Serie √ľber einen Gro√üe Zahlen Modus. Bei aktiviertem Modus werden die wichtigsten Tauchinfos z.B. Tiefe und verbleibende Nullzeit deutlich gr√∂√üer dargestellt, wodurch die Lesbarkeit stark verbessert wird.

Den Gro√üe Zahlen Modus¬†kannst du via Men√ľ (gedr√ľckt halten) > Aktivit√§ten und Apps >¬† Single-Gas > Single-Gas-Einst.>¬†Gro√üe Ziffern aktivieren (siehe Bild oben).

Cool wäre, wenn es während des Tauchgangs möglich wäre, die Anzeige einfach zwischen normalem und großem Zahlen Modus umzuschalten.

GARMIN Descent G1 - Big Numbers Mode
Garmin Descent G1 Solar - Anzeige im Grosse Zahlen Modus S.1
Garmin Descent G1 Solar - Anzeige im Grosse Zahlen Modus S.2 mit Kompass
Garmin Descent G1 Solar - Anzeige im Grosse Zahlen Modus S.3

Alles im Blick

Was aus meiner Sicht sehr gut gelungen ist, ist die Übersichtlichkeit des Displays. Die Descent G1 Solar bietet standardmäßig drei verschiedene Ansichten, welche alle erforderlichen Informationen zum Tauchgang gut strukturiert darstellen:

GARMIN Descent G1 Solar - Temperatur
Standardansicht mit den wesentlichen Tauchgangsinformationen
Datenseiten der Garming G1 Solar beim Tauchen
GARMIN Descent G1 Solar - Kompass
Ansicht 2: Kompass
GARMIN Descent G1 Solar - Max. Tiefe
Ansicht 3: weitere Tauchgangsinformationen

N√ľtzliche Features der Descent G1

Individuelle Anzeige möglich

Wie bei den gro√üen Mitgliedern der Descent-Familie lassen sich auch bei der G1 Solar individuelle Display Designs einstellen oder hochladen. F√ľr jedes einzelne Feld kannst du separat w√§hlen, welche Information dir angezeigt werden soll. So kannst du die Anzeige nach deinen Bed√ľrfnissen optimieren. Allerdings sind die Displays f√ľrs Tauchen meiner Ansicht nach bereits sehr durchdacht, so dass du alle wichtigen Informationen jederzeit im Blick hast.
Sollten dir dennoch Informationen fehlen, ist es m√∂glich zu den drei oben gezeigten Datenseiten weitere individuelle Displays zu erg√§nzen. Hierzu gehst du wie folgt vor:¬†Men√ľ¬†(gedr√ľckt halten) >¬†Aktivit√§ten und Apps¬†>¬†¬†Single-Gas¬†>¬†Single-Gas-Einst.¬†>¬†… (s. Bilder)¬†aktivieren

Garmin Descent G1 Solar - Datenseiten hinzuf√ľgen
1. Datenseiten auswählen
Garmin Descent G1 Solar - Individuelle Tauchanzeige, Auswahl des Seitentyps mit 3 Feldern
3. Display-Typ (z.B. mit 3 Feldern) auswählen
Garmin Descent G1 Solar - Anpassen der Anzeige - rechtes Feld
5. Auf Wunsch weitere Felder aktivieren
Garmin Descent G1 Solar - Hinzuf√ľgen individueller Anzeigeseiten im Tauchmodus
2. Nach unten bis "Hinzuf√ľgen" bl√§ttern > Start-Taste
Garmin Descent G1 Solar - Individuelle Tauchanzeige mit Herzfrequenz
4. Werte f√ľr Felder ausw√§hlen (z.B. Herzfrequenz (HF))
Garmin Descent G1 Solar - Individuelle Tauchanzeige mit Herzfrequenz & Aufstiegsgeschwindigkeit
6. Rechtes Feld z.B. mit Aufstiegsgeschwindikeit belegen

Ein- und Auftauchposition

Die Descent G1 speichert beim Ab- sowie beim Auftauchen die genaue¬†GPS-Position¬†ab. Dies kann von Vorteil sein, wenn du zum Beispiel erst ein St√ľck an der Oberfl√§che zu deinem Tauchplatz schwimmen musst. Die gespeicherte Position hilft dir dann den genauen Abtauchort zu lokalisieren. Dar√ľber hinaus kannst du dir die genauen Ab- und Auftauchorte auf einer Karte in der GARMIN Dive App ansehen. In der Bucht beim¬†Utopia Beach Club in El Quseir (Bsp. Karte mit GPS-Positionen) ist das nicht besonders interessant, bei einem Str√∂mungstauchgang, kann die zur√ľck gelegte Distanz durchaus interessant sein.

GARMIN Descent G1 Solar - Anzeige der Ein- und Austauchposition auf Google Maps in der Dive App

Herzfrequenzmessung während des Tauchgangs

W√§hrend des Tauchgangs misst die Descent G1 deine Herzfrequenz, sofern du die Tauchuhr direkt auf der Haut tr√§gst. Wird die Tauchuhr √ľber einem Tauchanzug getragen, kann die Herzfrequenz nat√ľrlich nicht gemessen werden. So kannst du bei Bedarf deine Belastung w√§hrend des Tauchgangs √ľberpr√ľfen, z.B. wenn du dich unwohl f√ľhlst. Selbstverst√§ndlich werden die Informationen auch an die GARMIN Dive App √ľbermittelt, so dass du nach dem Tauchgang deine Herzfrequenzdaten und das Herzfrequenzprofil analysieren kannst.

GARMIN Dive App - Herzfrequenzanzeige
GARMIN Dive App - Herzfrequenzprofil

Benutzerdefinierte Tauchalarme

Die Descent G1 bietet dir die Option verschiedene Alarme f√ľr deinen Tauchgang benutzerdefiniert zu erstellen. Dies kann in verschiedenen Situation n√ľtzlich sein. Beispielsweise hat unsere Tochter das Junior Diver Brevet, mit dem sie bis zu 12 m tief tauchen darf. Vor lauter Begeisterung √ľber die wundervolle Unterwasserwelt kann die aktuelle Tiefe schnell mal in Vergessenheit geraten. Aus diesem Grund habe ich den Tiefenalarm f√ľr die Tauchg√§nge mit unserer Tochter auf 11 m eingestellt. So waren wir immer auf der sicheren Seite.

Garmin Descent G1 Solar -Tauchgangseinstellung Sporttauchen-Alarme
Garmin Descent G1 Solar -Tauchgangseinstellung Sporttauchen-Alarme - Tiefe auf 11 m

Software Bug ohne Folgen

Eine weniger schöne Überraschung erlebe ich, als ich die GARMIN Descent G1 Solar nach längerem Nichtgebrauch wieder auflade. Im Display erschienen lediglich eine leere Batterie sowie ein Dreieck. Meine erste Vermutung ist, dass die Uhr nicht aufgeladen wurde und das Ladekabel evtl. defekt ist. Doch der Zustand ändert sich auch nicht, als ich das Ladekabel der GARMIN MK2i anschließe. Übrigens eine gute Sache, dass die Descent Serie die gleichen Ladeclips spendiert bekommen haben.
Tja, die G1 Solar l√§sst sich nicht mehr bedienen. Was ist nun? Leider hilft auch das Handbuch nicht weiter. Zumindest kann ich diese Display-Anzeige nirgends entdecken. Erst nach etwas Recherche im Internet finde ich eine Information, dass es in seltenen F√§llen vorkommen kann, dass sich die Software aufh√§ngt. Hier finde ich auch eine L√∂sung f√ľr das Softwareproblem. Durch mindestens 30 Sekunden¬†langes Dr√ľcken der Start-/Light-Taste soll die G1 Solar wieder neu starten. Prima, es funktioniert! Das Positive ist, dass der Software Bug ohne Folgen in Bezug auf die Einstellungen und Tauchgangsdaten geblieben ist. Gleichwohl ein Fehler, den Garmin hoffentlich schnellst m√∂glich behebt.

Tauchgänge loggen mit der G1 Solar und der GARMIN Dive App

Selbstverst√§ndlich stellt dir die Descent G1 Solar nach dem Tauchgang alle Tauchgangsinformationen √ľber die Logbuchfunktion zur Verf√ľgung. Besonders komfortabel ist die Kombination mit dem Logbuch der¬†GARMIN Dive App, die mittlerweile auch offline mit deinem mobilen Endger√§t synchronisiert werden kann.

Kaffeekasse:

Bloggen kostet Zeit und Geld. Du m√∂chtest meine Arbeit wertsch√§tzen? Ich freue mich √ľber etwas Trinkgeld in meine virtuelle Kaffeekasse bei¬†

GARMIN Descent Taucherlogbuch

Das Taucherlogbuch erreichst du durch einmaliges Dr√ľcken der Down-Taste. √úber die Start-Taste kann das Logbuch anschlie√üend aufgerufen werden. Mittels der Up- & Down-Tasten kannst du nun das Logbuch Tauchgang f√ľr Tauchgang durchbl√§ttern. Wenn du den gew√ľnschten Tauchgang erreichst, √∂ffnest du die geloggten Detailinformationen mit der Start-Taste.

GARMIN Descent G1 Solar - Tastenbelegung

Zun√§chst werden die Basisdaten des gew√§hlten Tauchgangs gezeigt, d.h. Tauchzeit, Tauchtiefe, Temperatur. F√ľr detailliertere Informationen kann via Start-Taste ein weiteres Men√ľ ge√∂ffnet werden.¬†Der Men√ľpunkt¬†‘Alle Statistiken’¬†bietet eine Zusammenfassung mit allen wichtigen Daten zum Tauchgang. Dar√ľber hinaus kannst du dir die w√§hrend des Tauchgangs gemessenen Herzfrequenzen, das Tiefenprofil sowie ein Temperaturprofil anzeigen lassen. Solltest du einen Multigas-Tauchgang gemacht haben, wird dir auch der Gaswechsel angezeigt.

GARMIN Dive App

Wie bereits erw√§hnt, kannst du deine Descent G1 Solar auch via bluetooth mit der¬†GARMIN Dive App¬†synchronisieren. So stehen dir umgehend alle Tauchgangsinformation auf dem Handy zur Verf√ľgung und du hast dein digitales Logbuch jederzeit bei dir. Seit dem letzten Update ist die Verwendung der Garmin Dive App¬†¬†offline¬†m√∂glich. So kannst du deine Tauchgangsinformationen beim Deko-Bierchen auch ohne Internetzugang mit deinen Dive Buddies teilen.

Im Offline-Modus l√§sst sich dein Taucherlogbuch nicht nur anzeigen sondern auch bearbeiten. Sobald dein Smartphone wieder mit dem Internet verbunden ist, werden deine offline vorgenommenen Anpassungen synchronisiert und stehen dir online auf¬†GARMIN Connect¬†zur Verf√ľgung.

GarmingDiveApp

Das Logbuch der GARMIN Descent G1 Serie l√§sst sich mit der GARMIN Dive App verkn√ľpften – auch offline – und kann so einfach auf ein mobiles Endger√§t synchronisiert werden.

Garmin Dive App kostenlos downloaden:

Was die App alles kann, mit welchen GARMIN Tauchuhren sie kompatibel ist und wie sie mir gefällt erfährst du in meinem Erfahrungsbericht zur GARMIN Dive App.

Praktisches GARMIN Täschchen

Ein kleiner Zubehör-Tipp noch von mir. GARMIN bietet ein geplostertes Täschchen als Zubehör an. Ich persönlich finde es mega praktisch um Ladekabel, Verlängerungsarmband und Tauchuhr im Handgepäck zu transportieren und immer alles zusammen zu haben.

Garmin Descent G1 Solar - Täschchen

Der Preis ist heiß!

Mit 629 EUR bietet die GARMIN Descent G1 Solar ein¬†sehr gutes Preis-Leistungsverh√§ltnis. Meines Erachtens bekommst du extrem viel Tauchcomputer, Sportuhr und Smartwatch f√ľr dein Geld! Die G1 verf√ľgt √ľber alle Tauchfunktionen der MK Serie f√ľr ca. die H√§lfte es Preises! Endlich bietet GARMIN ein Basismodel f√ľr Taucher:innen, dem es an absolut nichts fehlt. Verzichtest du auf die Solar Funktion, dann erh√§ltst du die GARMIN Descent G1 bereits f√ľr 529 EUR.¬† Ich finde der Preis ist echt hei√ü!¬†

Quotes

‚ÄěWow, die Tauchuhr ist super!‚Äú

Aussage meines Patenkinds Finja
nach dem Tauchgang mit der Descent G1 und ihrem klassischen Tauchcomputer

Fazit

Die GARMIN Descent G1 Solar ist funktionell ein Hammer. GARMIN hat die G1 quasi mit allen Funktionen vollgepackt, die auch die großen Geschwister der Descent MK2 Serie besitzen Рabgesehen von der Luftintegration der MK2i und einem Farbdisplay.

Die einfache Bedienung beim Tauchen, kombiniert mit dem von der MK2 bekannten Displaywechsel durch Doppeltippen erfreut mich auch bei der Descent G1 Solar. Ebenso der Vibrationsalarm, den ich wirklich nicht mehr missen möchte. Zudem ist die lange Akkulaufzeit herausragend.

Wenn ich von “funktionell ein Hammer” spreche, sind nicht nur die Tauchfunktionen gemeint. Die G1 Solar ist auch eine Smart Watch sowie eine Multisportuhr f√ľr alle erdenklichen Sportarten und Gesundheitsfunktionen.

Last but not Least, bewegt sich die GARMIN Descent G1 Solar in einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis. Aus meiner Sicht ist GARMIN mit der G1 Serie ein geniales Basismodell zu einem erschwinglichen Preis gelungen.

Gefällt mir

Gefällt mir weniger

Was meinst du?

Du tauchst auch mit der Garmin Descent G1 ab? Dann freue ich mich sehr dar√ľber, wenn du deine Meinung hier in den Kommentaren teilst.
Mein Beitrag beantwortet nicht all deine Fragen? Schreibe die Frage in den Kommentaren und ich versuche dir so schnell wie möglich zu antworten.

Garmin Testcenter in DE und AT

Du kannst dich nicht so recht entscheiden, ob die¬†GARMIN Descent G1 Serie die richtige f√ľr dich ist¬†oder evtl. doch ein anderer Tauchcomputer aus der GARMIN Descent Serie deinen Vorstellungen eher entspricht? Auch hier bietet GARMIN ein tolles Konzept. In einem der¬†GARMIN Testcenter¬†in Deutschland und √Ėsterreich kannst du die verschiedenen Descent Modelle in Indoor-Tauchcentren oder nahegelegenen Seen unter realen Bedingungen ausprobieren. Auf der nachstehenden Karte siehst du welches Testcenter in deiner N√§he ist.
Rufe kurz im Testcenter an, ob dein Wunschtauchcomputer verf√ľgbar ist und teste das Ger√§t live vor Ort. Das ist sicher besser als in jedem Shop.

Deutschland

√úbersichtskarte GARMIN Dive Testcenter Deutschland

√Ėsterreich

√úbersichtskarte GARMIN Dive Testcenter √Ėsterreich

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Alex

    Sehr ausf√ľhrlicher Bericht… Ich benutze die G1 jetzt einen Monat jeden tag zwei Tauchg√§nge und kann nur sagen, hammer sing
    ….
    Ich habe ohne Solar und kann ansonsten deinem Bericht nur zustimmen.

    Bezuglicb schwimmen und tauchen gib es zwei, drei Möglichkeiten.
    1. Pool modus (dann werden die Tauchgänge nicht geloggt.
    2. Schwimmodus
    3. Apnoea Modus (dann hast ein logbuch eintrag den mann ja löschen kann)

    Ich bevorzuge den pool modus

    Gr√ľsse Alex

    1. Jochen

      Hallo Alex
      Danke f√ľr dein Feedback. Ist immer sch√∂n zur h√∂ren, wenn sich meine Erfahrungen mit denen anderer Anwender decken.
      Ja ich verwende – zumindest, wenn ich daran denke ūüėČ – auch den Pool-Modus. Optimaler f√§nde ich allerdings, wenn die Garmin G1 in dem Modus erst gar nicht in den Tauchmodus √ľbergeht – aber immerhin werden die Daten nicht ins Logbuch geschrieben und vermeiden l√§stiges nachtr√§gliches l√∂schen.
      Viel Spass und tolle Tauchgänge mit der G1, Jochen

Schreibe einen Kommentar