Du betrachtest gerade Erfahrungsbericht – GARMIN Dive App

Erfahrungsbericht – GARMIN Dive App

Ohne App nix los! Eine passende App zu jedem digitalen Gadget ist heute State of the Art. So gibt es nat├╝rlich zu der GARMIN Descent Serie von Taucheruhren auch die GARMIN Dive App, an die alle wesentlichen Informationen eines Tauchgangs automatisch ├╝bertragen werden k├Ânnen. Was die App so alles kann, zeige ich hier an Beispielen aus meinem Logbuch.

Was kann die GARMIN Dive App alles?

Eines kann ich schon vorwegnehmen, die GARMIN Dive App bietet deutlich mehr Informationen als ich und vermutlich viele andere Taucher jemals in ihrem Logbuch festhalten werden. Aber allein, dass es die vielen Optionen gibt, erm├Âglicht es jedem die f├╝r ihn pers├Ânlich wichtigen Tauchgangsdaten zu loggen. Ich verwende die App zusammen mit der GARMIN Descent MK2i ├╝ber die du in meinem Erfahrungsbericht, nach nun knapp einem Jahr, mehr erf├Ąhrst.

Dive App mit der Tauchuhr koppeln

Zun├Ąchst gilt es einmalig die Tauchuhr mit der Dive App zu koppeln. Hierzu muss die GARMIN Dive App vom jeweiligen app store heruntergeladen und auf dem Mobilger├Ąt (Handy oder Tablet) installiert werden.┬á

GarmingDiveApp

Das Logbuch der GARMIN Descent MK2i l├Ąsst sich mit der GARMIN Dive App verkn├╝pfen und kann so einfach auf ein mobiles Endger├Ąt synchronisiert werden.

Garmin Dive App kostenlos downloaden:

Sofern noch kein GARMIN Konto existiert, muss dieses angelegt werden. Ein Mindestalter von 16 Jahren ist hierf├╝r Voraussetzung.
Sobald die Dive App auf dem Handy installiert ist, kann diese mit der GARMIN Taucheruhr gekoppelt werden. Dies kann einerseits w├Ąhrend der erstmaligen Einrichtung der Taucheruhr erfolgen, sobald die Aufforderung zur Kopplung mit dem Smartphone kommt. Andererseits ist es auch m├Âglich ├╝ber l├Ąngeres Dr├╝cken der Men├╝taste und anschliessend Telefon => Telefon koppeln die Verbindung zwischen App und Tauchcomputer herzustellen. Hierzu gilt es einfach den Anweisungen auf dem Bildschirm Folge zu leisten. Das funktioniert echt super einfach.

Tauchgang bearbeiten

Von der GARMIN Descent werden alle gemessenen Daten an die GARMIN Dive App ├╝bertragen. Das sind zwar schon recht viele Informationen, jedoch kann die Taucheruhr nicht alles wissen. So z.B. den Namen des Tauchplatzes, den verwendeten Flaschentyp oder die mitgef├╝hrte Bleimenge. Genau diese Informationen k├Ânnen f├╝r jeden Tauchgang manuell hinzugef├╝gt werden. Nebst den aufgef├╝hrten Beispielen lassen sich noch diverse Infos, Fotos oder sogar Videolinks hinterlegen. Hier muss jeder f├╝r sich entscheiden, was wichtig ist und wieviel Zeit ins Logbuch investiert wird.

Taucherlogbuch bearbeiten

In der oberen rechten Ecke befinden sich 3 P├╝nktchen, ├╝ber die man in den Modus ‘Taucherlogbuch bearbeiten’ f├╝r jeden einzelnen Tauchgang gelangt.

Hier lassen sich u.a. folgende Informationen zum Tauchgang manuell erfassen:

  • Name des Tauchplatzes
  • Art des Tauchgangs (z.B. Drift, Eis,…)
  • pers├Ânliche Notizen
  • Tauchbuddy
  • Gewicht (Bleimenge)
  • Einstiegstyp
  • Ausr├╝stung
  • verwendetes Atemgas
  • Gew├Ąsserart (Salzwasser / S├╝sswasser)
  • Str├Âmung

Nebst diesen Informationen k├Ânnen sogar Fotos hinzugef├╝gt oder Videos auf YouTube verkn├╝pft werden (s. Screenshot).

 

Wenn du nicht gerade deinen allerersten Tauchgang mit der GARMIN Dive App loggst, solltest du unbedingt sofort beim ersten Tauchgang die Tauchgang-Nr. manuell anpassen. Wenn die Tauchgang-Nr. einmal korrekt hinterlegt ist, wird diese automatisch weiter gef├╝hrt. Ich habe das allerdings erst nach diversen Tauchg├Ąngen mit der GARMIN Descent MK2i gemacht, was dazu gef├╝hrt hat, dass ich auf relativ umst├Ąndliche Weise die Tauchgangsnummern jedes einzelnen Tauchgangs nachtr├Ąglich korrigieren musste.

Tauchgang Zusammenfassung und Karte

Die einzelnen Tauchg├Ąnge sind nach Tauchgangsnummern absteigend aufgelistet. So lassen sich bestimmte Tauchg├Ąnge sehr schnell auffinden.┬á

Garmin Dive App - Tauchgang Zusammenfassung

Tauchgangs├╝bersicht

In der Liste aller Tauchg├Ąnge wird f├╝r jeden einzelnen Tauchgang eine Zusammenfassung der wichtigsten Informationen gezeigt. So kann man schnell durch die Tauchg├Ąnge scrollen.
Das kleine Schloss unter dem Datum symbolisiert, dass mein Logbuch privat ist. Es besteht auch die Option es mit Freunden oder ├Âffentlich zu teilen.

Das rote D deutet an, dass es sich um einen Dekompressionstauchgang gehandelt hat. Dies ist ebenfalls im Profil an dem kleinen roten Balken erkennbar. 

Beim Tippen mit dem Finger auf das Tiefenprofil wir die exakte Tiefe zur jeweiligen Tauchzeit angezeigt.

Alle weiteren Daten in der Zusammenfassung sollten selbsterkl├Ąrend sein.

Karte

Da zu jedem Tauchgang die Koordinaten des Ein- und Ausstiegs gespeichert werden, kann die Position auf Google-Maps angezeigt werden. In der Zusammenfassung (s. oben) ist das oft nur eine Positionsnadel im blauen Meer. Es ist jedoch m├Âglich auf die Karte zu tippen und auf einen gr├Âsseren Kartenausschnitt zu zoomen. So l├Ąsst sich die Lage des Tauchplatzes sch├Ân aufzeigen.┬á

Logbuchdetails

In den Logbuchdetails sind diverse Informationen zum Tauchgang aufgelistet. Viele dieser Informationen werden direkt von der Garmin Descent Taucheruhr erfasst und and App ├╝bertragen. Allerdings gibt es auch einige Informationen, die manuell erfasst werden m├╝ssen. Dies sind z.B. das Gewicht (Blei), Gew├Ąsserart, Str├Âmung und Sichtweite. Auch der Positionsname und der Einstiegstyp m├╝ssten manuell eingegeben werden, was ich im Beispiel unten nicht gemacht habe.
Die Herzfrequenz wird ebenfalls von der Uhr gemessen. Dies kann nat├╝rlich nur dann erfolgen, wenn die Garmin Descent MK2i direkt auf der Haut getragen wird. Im abgebildeten Beispiel habe ich die Taucheruhr ├╝ber dem Trockentauchanzug getragen, weshalb keine Messungen der Herzfrequenz m├Âglich waren.
Ein nette Goody ist die Anzeige der┬áWetterinformationen, die sch├Âne Erinnerungen weckt… zumindest wenn wie hier im Bespiel Sonne und 27.2┬░C angezeigt werden.

Taucherzeitleiste

Im Men├╝ ‘Taucherzeitleiste’ werden detaillierte Tauchprofile mit allen Messungen w├Ąhrend des Tauchgangs auf einer Zeitachse in Minuten angezeigt. Besonders interessant finde ich die M├Âglichkeit diese Profile kombinieren zu k├Ânnen und so deren Zusammenh├Ąnge sichtbar zu machen.┬á┬á

Tiefenprofil

Das f├╝r mich interessanteste Diagramm ist das Tiefenprofil. Es zeigt hier einen “typischen” Verlauf eines tieferen Tauchgangs. Der kleine rote Balken deutet an, dass ich hier aufgrund der ├ťberschreitung der Nullzeit in die Deko gekommen bin. Wie sch├Ân zu sehen ist, habe ich zwecks Dekompression eine deutlich l├Ąngere Zeit im 5-6 m Bereich verbracht, als nur die ├╝blichen 3 Minuten.

Temperaturprofil

Dem Temperaturverlauf ist zu entnehmen, dass es keine klare Sprungschicht gab. Die Temperatur ist mit der Tiefe gesunken und umgekehrt.

Gasverbrauchsprofil

Der Gasverbrauch schwankt um 1.1 bar/min. Was ich nicht wirklich interpretieren kann, ist warum der Verbrauch zum Ende des Tauchgangs vergleichsweise hoch ist.

Garmin Dive App - Gasverbrauch

Flaschendruckprofil

Der Luftdruck in der Tauchflasche nimmt relativ linear ab und wird beim Auftauchen erwartungsgem├Ąss etwas flacher.

Garmin Dive App - Flaschendruckprofil

Profil├╝berlagerung

Eine ziemlich coole Funktion ist die Profil├╝berlagerung. Durch Tippen auf ein Diagramm wird dieses auf den gesamten Bildschirm vergr├Âssert und es wird die Funktion┬á‘├ťberlagerung’ angeboten. ├ťber diese Funktion ist es m├Âglich zwei Profile ├╝bereinanderzulegen. Im Beispiel unten habe ich das Flaschendruckprofil und das Tiefenprofil ├╝bereinander gelegt. Das Diagramm zeigt sehr sch├Ân, wie die Kurve des Luftverbrauchs (Flaschendruck) mit Beginn des Auftauchens abflacht.

Garmin Dive App - Flaschendruck und Teifenprofil

Atemgas

Die GARMIN Dive App erm├Âglicht es auch die verwendeten Atemgase pro Tauchgang zu loggen. Diese Funktion ist f├╝r mich pers├Ânlich weniger relevant, da ich entweder mit Luft oder wie in diesem Fall mit Nitrox (EANx29) tauche. 
F├╝r diejenigen, die mit verschiedenen Atemgasen tauchen, kann die Protokollierung der Atemgase hingegen durchaus n├╝tzlich sein. 

Fazit

Ich liebe nach wie vor mein klassisches Papier-Logbuch. Die sch├Ânen Stempel der Tauchbasen sehen auf dem Handydisplay einfach bl├Âd aus ­čśë Gleichwohl m├Âchte ich das mobile Logbuch der GARMIN Dive App nicht mehr missen. Der gr├Âsste Vorteil liegt darin, dass ich es immer bei mir habe. Bei einem spontanen Taucherplausch, kann ich es so mal schnell hervor holen. Ausserdem finde ich Tauchg├Ąnge viel schneller als im klassischen Logbuch. Nat├╝rlich bietet es auch viel detailliertere Informationen sowie die genauen Positionsdaten, die nach ein paar Jahren durchaus hilfreich sein k├Ânnen, um einen Tauchplatz wieder zu finden. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass ich mein klassisches Logbuch nun sehr einfach zeit- und ortsentkoppelt bef├╝llen kann. Dies war mit meinem vorherigen luftintegrierten Tauchcomputer (dieser war fix an der ersten Stufe montiert) nicht m├Âglich.

F├╝r mich pers├Ânlich ist die GARMIN Dive App als mobiles Logbuch eine optimale Erg├Ąnzung zu meinem klassischen Logbuch. F├╝r diejenigen, die weniger Wert auf das Loggen von Tauchg├Ąngen legen, ist die App vielleicht sogar ein Segen, da alle wirklich wichtigen Informationen – mit Ausnahme des Tauchplatznamens – voll automatisch abgespeichert werden.

Gef├Ąllt mir

Gef├Ąllt mir weniger

Kompatible GARMIN Tauchuhren

Die GARMIN Dive App kann mit allen Tauchuhren der GARMIN Descent Serie gekoppelt und genutzt werden. 

Werbung
Richtig gelesen, Werbung! Einige der aufgef├╝hrten Links sind sog. Affiliate-Links. Dies sind Werbelinks, die f├╝r dich als Leser v├Âllig kostenlos sind. Falls du ├╝ber einen der Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision ÔÇô teils nur wenige Cent. Wenn dir mein Blogbeitr├Ąge, Fotos und Infos gefallen, w├╝rde ich mich sehr freuen, wenn du diese Links f├╝r deine Buchungen oder K├Ąufe verwendest. Der Aufwand, den Blog als Hobby parallel zum normalen Job zu betreiben, ist sehr hoch und neben Zeitaufwand auch mit finanziellem Aufwand verbunden. Wenn du den Blog gerne liest, kannst du mich so f├╝r weitere Beitr├Ąge rundums Tauchen, Reisen und andere Abenteuer unterst├╝tzen. Danke!

Schreibe einen Kommentar