Du betrachtest gerade Tierisch interessant – 11 Fakten ├╝ber Seepferdchen

Tierisch interessant – 11 Fakten ├╝ber Seepferdchen

Seepferdchen, die realen Fabelwesen in unseren Meeren

Seepferdchen sehen zwar aus wie aus einem M├Ąrchen, sind aber in den Ozeanen der ganzen Welt zu finden. Ihre zarten Gesichtsz├╝ge, ihre┬áeinzigartige Anatomie┬áund ihre anmutigen Bewegungen begeistern mich immer wieder. Um dir diese wundervollen Tiere etwas n├Ąher zu bringen, habe ich dir 11 tierisch interessante Fakten zusammengetragen.

#1 - Seepferdchen sind Fische

Hippocampus, der lateinische Name, bedeutet ├╝bersetzt “Pferdetier”. Trotz ihrer au├čergew├Âhnlichen K├Ârperform und des Namens handelt es sich tats├Ąchlich um einen Fischart. Wie bei den meisten Knochenfischen ist ein Schwimmblase vorhanden und die Atmung erfolgt ├╝ber Kiemen.

Schwarzes Seepferdchen, Seahorse Bay, Zypern

#2 - Die M├Ąnnchen ├Ąhneln "K├Ąngurus" ­čśë

Bei den Seepferdchen ist das Ausbr├╝ten reine M├Ąnnersache. Die M├Ąnnchen haben einen Beutel – ├Ąhnlich wie K├Ąngurus – in den das Weibchen je nach Art 150 bis 2.000 Eier injiziert, welche das M├Ąnnchen in der Bruttasche besamt und anschlie├čend 10-14 Tage ausbr├╝tet. Aufgrund des┬á Beutels l├Ąsst sich das Geschlecht leicht identifizieren.

Quotes

ÔÇ×Seepferdchen sind absolut faszinierende Gesch├Âpfe, die eher einem Mythos und der Fantasie entspringen als der Natur. ÔÇť

Sarah A. Lourie

#3 - Baby-Seepferdchen sind sofort selbst├Ąndig

Die winzigen Babys sind gleich nach ihrer Geburt ganz auf sich allein gestellt. Die ersten zwei bis drei Wochen ihres Lebens verbringen sie damit, in der planktonreichen Schicht des Meeres zu treiben. In dieser Zeit sind sie v├Âllig schutzlos, so dass die meisten von Raubfischen gefressen werden und weniger als eines von 1000 ├╝berlebt.

#4 - Die Kopfform ist der Namensgeber

Warum heissen Seepferdchen eigentlich so? Hippocampus ist der lateinische Name und bedeutet ├╝bersetzt so viel wie “Pferdetier”. Die Form des Kopfes gleicht tats├Ąchlich der Kopfform eines Pferdes und ist somit Namensgeber des kleinen “Fabelwesens”.

Seepferdchen, Seahorse Bay, Zypern

#5 - Das gr├Â├čte Seepferdchen misst 35 cm, die kleinsten gerade mal 14 mm

Mit einer L├Ąnge von durchschnittlich 20-28 cm und vereinzelten Exemplaren von bis zu 35 cm sind H├Ąngebauchseepferdchen die Riesen unter ihresgleichen. Demgegen├╝ber ist das┬áDenise-Zwergseepferdchen mit max. 14 mm L├Ąnge der Winzling seiner Gattung.┬á

Pygm├Ąen Seepferdchen, Raja Ampat, Indonesien
Pygm├Ąenseepferdchen - Foto: Stephanie Escher

#6 - Ein Liebespaar ein Leben lang

Ein Liebesp├Ąrchen bleibt ein Leben lang zusammen. Stirbt ein Partner, so ├╝berlebt der andere meistens nicht mehr lange. Regelm├Ą├čig bittet die Liebste zum Tanz.┬á

Meist schwimmt das Weibchen zum M├Ąnnchen und fordert es zum Tanz auf. Meistens greift das Weibchen mit dem Schwanz das Pflanzenteil, an dem sich das M├Ąnnchen festh├Ąlt. Dann t├Ąnzeln beide gemeinsam um den Pflanzenst├Ąngel herum. Dieses Ritual, welches zur Verst├Ąrkung der Bindung zwischen beiden Partnern dient, findet seinen Abschluss in einem gemeinsamen “Spaziergang”. Dabei fassen sich die beiden verliebten gegenseitig am Schwanz und schwimmen gemeinsam in ihrem Revier umher.

Seepferdchenpaar - Foto: Sascha Fritz, Pixabay
Seepferdchenpaar - Foto: Sascha Fritz - Pixabay

#7 - Seepferdchen warten auf ihre Beute

Seepferdchen sind keine besonders guten Schwimmer. Daher lauern sie ihrer Beute lieber reglos und gut getarnt auf. Schwimmt ihnen ein Beute Tier vor das Maul, saugen sie es blitzschnell mit ihrem r├Âhrenf├Ârmigen Maul ein und verschlucken es.

#8 - Seepferdchen haben gro├čen Appetit, aber keinen Magen

Seepferdchen fressen erstaunlich viel. Sie besitzen keinen Magen, sondern nur einen Darm. Daher durchl├Ąuft die Nahrung so schnell ihr Verdauungssystem, dass Seepferdchen fast st├Ąndig fressen m├╝ssen, um ihren Appetit zu stillen. Auf ihrem Speiseplan stehen Plankton, Ruderfu├čkrebse und winzige Krustentiere. Erwachsene Tiere nehmen durchschnittlich 30-50 Mal am Tag Nahrung auf. Seepferdchenbabys k├Ânnen erstaunliche 3.000 St├╝ck pro Tag verzehren!┬á

#9 - Meister der Tarnung

Erwachsene Seepferdchen k├Ânnen sich sehr gut tarnen. Sie passen ihre Farbe perfekt┬á an ihre Umgebung an. So sind sie ziemlich gut vor R├Ąubern gesch├╝tzt. Leider sind sie aufgrund ihrer hervorragenden Tarnung ebenso schwer f├╝r Taucher/innen zu entdecken.

#10 - Es gibt 30 bis 35 Seepferdchenarten

Nach heutiger Auffassung gibt es weltweit 30 bis 35 Arten. Dazu gibt es noch diverse Unterarten mit denen ca. 80-100 verschiedene Seepferdchen unterschieden werden k├Ânnen. Im Mittelmeer leben z.B. das Kurzschnauzige und das Langschnauzige Seepferdchen.

Seepferdchen - Foto: Monica Volpin, Pixabay
Foto: Monica Volpin - Pixabay

#11 - Seepferdchen m├Âgen's flach und ruhig

Wo sind Seepferdchen eigentlich zu finden? Sie f├╝hlen sich in flachen, ruhigen K├╝stengew├Ąssern am wohlsten. Einige Arten bevorzugen dichte Seegras-Wiesen, die einen guten Schutz vor Feinden bieten. Andere Arten f├╝hlen sich an felsigen K├╝sten oder zwischen Algen zu Hause. Gute Pl├Ątze um Seepferdchen zu beobachten sind im Mittelmeer z.B. die Bucht im spanischen┬áTamariu┬áoder┬áSeahorse Bay┬áauf Zypern.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar