Soma Bay - Ein Hausriff, das sich sehen lassen kann!

Sonnenaufgang - Soma Bay, The Breakers Strand

Publikation auf „SeaStar TV“:

Zum Film

Zu den Fotos:

Fotogalerie

Allgemeine Reiseinformationen

Land: Ägypten – Rotes Meer Soma Bay
Lage: Staat im nordöstlichen Afrika.
Größe: Mit einer Fläche von 1.001.449 qkm ist Ägypten ca. dreimal so groß wie Deutschland.
Hauptstadt: Kairo
Bevölkerung: ca. 88 Mio. Einwohner
Sprache: Arabisch
Religion: In Ägypten stellen Muslime mit 85 % die Mehrheit dar, 15 % sind christlichen Glaubens.
Geld: Ägyptische Pfund (EGP)
Visum: Mindestens 6 Monate gültiger Reisepass für Besuche bis zu 30 Tagen. Das Visum ist bei der Einreise für 15 $US erhältlich.
Tauchgenehmigung: 45 $US
Zeit: MEZ + 1Stunde
Medizinische Hinweise: Hepatitis A (ansteckend) wird dringend empfohlen. Hepatitis B ist zwar nicht zwingend, aber in Kombination mit Hepatitis A nur wenig teurer.Diphtherie, Tetanus und Polio sollten vorhanden sein.
Elektrische Spannung:     220 V
Information im Web:         Tauchcenter: www.orca-diveclub-somabay.comHotel: www.thebreakers-somabay.com

 

„Soma Bay – Ein Hausriff, das sich sehen lassen kann“

Mit dem Flieger geht es diesmal innerhalb von ca. 4 Stunden von Genf nach Hurghada in Ägypten. Dort werden wir schon erwartet und mit einem Minibus in gut 45 Minuten nach Soma Bay transferiert. Obwohl es schon spät am Abend ist, werden wir mit einem erfrischenden Getränk herzlich empfangen.

Ägypten, Soma Bay - The Breakers

Nach der langen Anreise freuen wir uns auf eine Dusche im Zimmer. Das „The Breakers“ Tauch- und Surfhotel hat 173 Zimmer, die wirklich zweckdienlich und komfortable eingerichtet sind. WLAN, Safe, Balkon – fast immer mit Blick aufs Meer und ein bequemes Bett. Der Urlaub kann beginnen 🙂 … Ok, diesmal bin ich eher für ein Testshooting unterwegs und nicht wirklich im Urlaub, aber für Wohlfühlcharakter ist schon mal gesorgt!

Ägypten, Soma Bay - The Breakers

 

Als am Morgen die Sonne durch mein Fenster blinzelt, bin ich schon ganz neugierig auf die Hotelanlage, den Strand und vor allem das Meer. Zu allererst brauche ich jedoch ein gutes Frühstück. Mal sehen, was das Breakers da zu bieten hat! Ich bin hocherfreut über das tolle Frühstücksbuffet. Es bleiben wirklich keine Wünsche offen. Wo fange ich am besten an? Kaffee zum wach werden! Dann ein erfrischendes Müsli, gefolgt von einem frisch zubereitetem Omelette, leckeres Brot mit Aufschnitt und Käse… Puh, eigentlich bin ich pappsatt, ABER ein Pfannekuchen mit Schokososse und Kokosraspeln muss einfach noch sein 🙂

Logo Painting The Breakers Hotel Soma Bay

Im Anschluss an das Frühstück verschafft ein kleiner Rundgang durch die Hotelanlage einen Überblick. Im Innenhof befindet sich eine ruhiger Pool. Ist man dann auf der Dachterrasse folgt der Blick automatisch dem unendlich lang erscheinenden Steg ins Meer hinaus und am Strand kann man einfach nur die Zeit still stehen lassen und dem Rauschen des Meeres lauschen.

Ägypten, Soma Bay - Orca Dive Clubs

Mit immer noch vollem Bauch geht’s endlich zum Check-in zur Tauchbasis des Orca Dive Clubs. Die Anlage befindet sich direkt im Hotel, also perfekt für „faule“ Taucher wie mich, die nicht erst noch vom Hotel zu einer Basis fahren wollen. Nach dem Check-in zeigt uns Sarah, die gemeinsam mit Bram den Orca Dive Club Soma Bay leitet, die Anlage und wie die Abläufe sind. In aller Kürze: „Hingehen, anrödeln, tauchen.“ Ja so einfach ist es wirklich. Das wunderbare Hausriff liegt nämlich nur 400 m vom Strand entfernt und erstreckt sich über ca. 1 km parallel zum Strand. Der 420 m lange Steg führt uns direkt zum Einstieg beim Hausriff. Zum Glück muss man hier keinen Gewaltsmarsch mit voller Ausrüstung befürchten, sondern wird vom immer freundlichen und hilfsbereiten Staff gern mit dem Elektroauto ans Ende des Stegs gebracht.

Das Soma Bay Hausriff hat wirklich ein vielfältiges Marineleben zu bieten. Neben vielen Fischarten und Korallen macht mir auch die Topografie des Riffs Freude. Man kann durch Kanäle in Lagunen hinein tauchen und dort das Lichtspiel der Sonnenstrahlen im Wasser geniessen. Es ist mit Sicherheit für jeden etwas dabei! Wem das nicht genügt, der leiht sich einfach einen Scooter aus und düst mit Torpedoantrieb durchs Riff.

 

Ägypten, Soma Bay - Taucher mit Scooter

Da kommt Freude für die Testshootings in den kommenden Tagen auf.

Nach dem Tauchgang geniessen wir noch ein Deko-Bierchen in der Chill-out Zone direkt bei der Basis. So kann man wirklich jeden Tauchtag herrlich ausklingen lassen.

Orca Dive Club - Chill-out

Der Abend naht und der kleine… hm, doch wohl eher der große Hunger beginnt sich zu melden. Das Shooting Team schwärmt Richtung Buffet aus und alle kommen mit vollen Tellern zurück an den Tisch. Ich kann nur sagen vorzüglich!!! Aus meiner Sicht gibt es im Urlaub zwei wesentliche Aspekte, die einfach stimmen müssen.

The Breakers Hotel - Traditionelles Abendessen

Zum einen das Essen, denn zwei Wochen schlechtes Essen macht nun wirklich keinen Spaß. Hier ist das The Breakers absolute SPITZE! Vielfältig, reichhaltig und einfach lecker lecker lecker. Damit sich die Gäste von der guten Küche überzeugen können, wird das Buffet regelmässig direkt in die heiligen Räume der Köche verlegt, die Tag für Tag fantastische Speisen zubereiten.
Der zweite für mich wesentliche Aspekt sind die Menschen. Im The Breakers als auch in der Orca Tauchbasis treffen wir ausschließlich auf sympathische, hilfsbereite und immer zu einem
Scherz aufgelegte Mitarbeiter.

Medusa Ramona und Santa Claus im Orca Dive Club Soma Bay

Medusa Ramona und Santa Claus im Orca Dive Club Soma Bay

Nun steht eine anstrengende Unterwasser Shooting Woche für das ganze Team, das heißt, das Model Ramona, die Künstlerin Melanie und unseren von der Orca Tauchbasis gestellten Shooting Assistenten Shaddy an. Wen auch die Fotoshootings unter Wasser interessieren und was wir in Soma Bay getestet haben, kann sich auf SeaStar TV die beiden Filme (UW Shooting Teil 1 / UW Shooting Teil 2) dazu anschauen.

Fazit:
Das Breakers bietet alles um sich rundum wohl zu fühlen, sich zu erholen und gleichzeitig aktiv Wassersport auf die feinste Art betreiben zu können. Ebenso befinden sich Taucher bei Sarah und Bram im Orca Dive Club Soma Bay in den allerbesten Händen. Eine professionelle Tauchbasis, tolle Tauchspots und last but not least ein Hausriff, das sich sehen lassen kann!

Hier noch ein kleiner Film, damit ihr euch selber einen Eindruck verschaffen könnt:

!!! Am Film wird noch gearbeitet !!!

Translate »