Reisen – Rhodos – „Tauchen mit der Familie in der Bucht von Kalithea“

Reisen – Rhodos – „Tauchen mit der Familie in der Bucht von Kalithea“

„Malerisch, familientauglich und interessant für Taucher“, so würde ich die Bucht von Kalithea auf Rhodos kurz und knapp beschreiben. Tauchen steht in unserem Familienurlaub mit Freunden eigentlich nicht im Fokus. Ein Tagesausflug in die Unterwasserwelt bei den Kalithea Springs mit ihren verschiedenen Unterwassergrotten lohnt sich dennoch.

All-in auf Rhodos

All-in Familienurlaub auf Rhodos, „das ist so ganz nach meinem Geschmack…“. Also machen wir das Beste draus. Mit Kind und Kegel sowie einer befreundeten Familie und Göttimeitschi (Patenkind) fliegen wir von Düsseldorf nach Rhodos. Mit dem Bus werden wir zum Esperides Beach Family Resort gebracht. Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet, sauber und bieten uns einen fantastischen Blick auf das Meer.

Insgesamt sind wir positiv überrascht vom Esperides Family Resort. Es ist wirklich auf Familien ausgerichtet. Eine Wasserlandschaft für die Kleinsten, Minidisco am Abend und Wasserrutschen, die auch mir Freude machen.
Das Allerbeste aber, das ESSEN. Es war reichhaltig, super abwechslungsreich und extrem lecker. Für Familien ist das Hotel aus meiner Sicht uneingeschränkt empfehlenswert. Lediglich die Spielautomaten, an denen man auf dem Weg zum Zimmer immer wieder vorbei muss, sind ein wenig nervig… zumindest für die Eltern 😉

BigFish Dive Center - einfach unkompliziert!

Wie es sich gehört, hat mein Patenkind Finja auch einen Tauchschein. Mittlerweile sogar die gesamte Familie, so dass ein Tauchtag selbstverständlich ins Urlaubsprogramm gehört. Nach einigen Telefonaten mit verschiedenen Tauchbasen entscheiden wir uns für das BigFish Dive Center. Während die anderen Tauchcenter alle recht kompliziert waren oder die Anreise mit dem Bus umständlich gewesen wäre, war Panagiotis am Telefon ganz unkompliziert und hat uns gleich noch einen Abholservice vom Hotel angeboten. Selbst für den nicht tauchenden Familienanhang bietet er den Transport an.

Die Bucht mit der schönen Aussicht

Am nächsten Morgen geht es los. Als wir zur vereinbarten Zeit vor dem Hoteleingang auftauchen, ist Panagiotis schon dort. Wow, wir sind in Griechenland. Ich war auf mindestens 30 Minuten warten eingerichtet. Das Auto hingegen macht mir ein wenig Sorgen, hoffentlich fällt es beim Transfer nicht auseinander…
In 10 Min sind wir in der Bucht von Kalithea und Panagiotis fährt noch einmal schnell zum Hotel zurück, um den Rest der Truppe zu holen. Die Kalithea Bucht war schon zu Zeiten der Ritter ein beliebter Ort und für seine medizinischen Heilquellen bekannt. 1928 wurde von den Italienern ein Bad in der Bucht erbaut. Die malerische Bucht hat ihren Namen „schöne Aussicht“, was die Bedeutung von Kalithea ist, mehr als verdient.

Hinter dem Portal breitet sich ein Weg aus tausenden weißen und schwarzen Kieseln aus, die feinsäuberlich Stein für Stein verlegt wurden. Chapeau denen, die offensichtlich unendlich viel Geduld bei der Erstellung des Weges aufgebracht haben. Von hier oben eröffnet sich ein fantastischer Blick auf den kleinen Sandstrand, die Palmen mit ihren kräftig grünen Blättern und last but not least das türkisblau leuchtende Meer.

Perfekt für Tauchanfänger

Auf einer kleinen Terrasse, direkt neben dem Sandstrand steht das Tauchequipment bereits parat. Ganz entspannt können wir uns für den ersten Tauchgang fertig machen, während unsere Kleinen im Sand spielen. Es ist ziemlich heiß. Im Neoprenanzug fühle ich mich wie in einer finnischen Sauna. Noch ein kurzes Briefing auf Englisch und dann schnell ab ins Wasser. Finja und ich tauchen als Buddyteam, Panagiotis taucht mit Michael und Andrea sowie der jüngeren Schwester Mara. Allesamt Tauchanfänger!

Der Tauchplatz ist geradezu geschaffen für Anfänger. Der Meeresgrund fällt sehr seicht ab und die Sicht ist hervorragend. Am Ende der Bucht biegen wir rechts ab. Panagiotis führt uns über felsiges Terrain zur Red Cavern (Rote Kaverne). Durch eine Öffnung in der Höhlendecke fällt ein breiter Lichtstrahl ins Innere. Ein toller Anblick

Hier machen wir kehrt und begeben uns auf den Rückweg, auf dem wir immer wieder Röhrenwürmern begegnen, die sich blitzschnell zurückziehen, wenn wir ihnen zu nahe kommen. Im Sand entdecken wir perfekt getarnte Flundern, die flink über den Grund huschen. Finja taucht so ruhig und entspannt, dass wir noch viele Beobachtungen machen. Erst als es ihr kalt wird, brechen wir den Tauchgang nach etwas über 60 Min. ab.

Für den kleinen Hunger zwischen den Tauchgängen

 

Am Rande der Bucht liegt ein kleines Restaurant, in dem wir herrlich sitzen und den Blick auf das Meer genießen.

Das Essen erhalten wir leider mit ziemlichem Abstand einer nach dem anderen. So wird die Mittagspause bis zum nächsten Tauchgang deutlich länger als geplant. Für Panagiotis ist das kein Problem. Er bleibt ganz entspannt, so dass wir uns ohne Hektik auf den nächsten Tauchgang vorbereiten können.

Big Fish Dive Center - Panagitios

Unterwassergrotten, die begeistern

Der zweite Tauchgang führt uns zur Kalithea Grotte. Auch hier gibt es Einiges zu entdecken, wie z.B. Trompetenfische, Flundern, Röhrenwürmern, Drachenköpfe und Seebrassen.

 

Uns hat der Tag in der Bucht von Kalithea und das Tauchen dort so gut gefallen, dass wir spontan entscheiden ein weiteres Mal mit Big Fish dort tauchen zu gehen.

Wie am ersten Tauchtag steht auch heute das Equipment parat, als wir ankommen. So sind wir relativ schnell im Wasser. Die Damen bekommen noch einen gesonderten Flossenservice bevor wir gemeinsam abtauchen.

 

Warum die Bucht von Kalithea für ihre Unterwassergrotten bekannt sind, erfahren wir auch bei den heutigen Tauchgängen wieder.

Unser erster Tauchplatz ist die Mushroom Cave, welcher diesmal linker Hand in der Bucht zu finden ist. Die Mushroom Cave – Pilz Höhle – verdankt ihren Namen dem Felsbrocken, welcher der Form eines Pilzes ähnelt. Wieder gleiten wir entspannt über den seicht abfallenden Sandgrund bis wir auf den unterspülten pilzförmigen Felsbrocken stoßen. Wie an der Perlenkette taucht einer nach dem anderen wenige Zentimeter über dem Grund mit vorsichtigen Flossenschlägen unter dem Felsen hindurch. Von hier führt uns Pangatiotis durch einen engen Canyon mit einer senkrechten Steilwand. Die Unterwasser-Topografie präsentiert sich auch auf diesem Tauchgang überraschend vielfältig.

Wie sollte es anders sein, ist auch unser letzter Tauchgang von einer Unterwassergrotte geprägt. Die Big Red Cavern ist am Eingang zu nächst ziemlich düster, führt dann aber bis an die Oberfläche, wo wir kurz auftauchen.

 

Bei Sonnenschein und einem erfrischenden Radler als Deko-Bierchen bereitet das Ausfüllen des Logbuchs nach den schönen Tauchgängen besonders viel Freude.

 

Mein Fazit

Nebst der spannenden Unterwassertopografie mit den verschiedenen Grotten besticht die Bucht von Kalithea auch durch hervorragende Sichtweiten um 20+ Meter.

Die Tauchplätze in der geschützten Bucht sind perfekt für Anfänger oder ungeübte Taucher, bieten aber auch Spannung und Abwechslung für erfahrene Taucher, die während des Familienurlaubs einen Abstecher in die Unterwasserwelt machen wollen.

Beste Reisezeit für Taucher

In den Monaten Mai bis September regnet es auf Rhodos nicht. Wenn du die hohen Temperaturen von Mitte Juni bis Mitte September nicht scheust, ist der gesamte Zeitraum von Mai bis September sehr zu empfehlen. Aber auch der Oktober ist aufgrund der wenigen Regentage und milderen Temperaturen ein hervorragender Monat für deinen Urlaub auf Rhodos.

Klimatabelle

Gut zu wissen...

Allgemeine Reiseinformationen

Land:Griechenland – Insel Rhodos
Lage:Rhodos liegt im Mittelmeer am südöstlichen Rand der Ägäis.
Größe:Rhodos ist 78 km lang, 38 km breit und mit seinen 1.400 qkm die viertgrößte Insel Griechenlands.
Hauptstadt:Athen / Hauptort der Insel ist Rhodos Stadt
Bevölkerung:ca. 120.000 Einwohner
Sprache:Griechisch, vielerorts wird deutsch oder englisch gesprochen
Religion:Ca. 90% der Bevölkerung sind Anhänger der griechisch-orthodoxen Kirche. Dies gilt auf Rhodos ebenso wie auf dem Festland.
Geld:EURO
Visum:Einreise für EU Bürger und Schweizer mit dem Personalausweis, dem Reisepass oder der ID möglich.
Tauchgenehmigung:./.
Zeit:MEZ + 1 Stunde
Medizinische Hinweise:Keine besonderen medizinischen Vorkehrungen erforderlich (ohne Gewähr, vor der Reise bitte erkundigen).
Elektrische Spannung: 220 V
Tauchbasis: Big Fish Dive Center
Faliraki, Rhodes 851 00, Griechenland
Tel.: +30 697 477 7731
Email: bigfishrodos@gmail.com

Hinweis:
Alle Unterwasseraufnahmen sind mit ActionCams von Panagiotis oder mir entstanden und entsprechen somit nicht der üblichen Qualität, was du mir hoffentlich nachsiehst. Es war überhaupt nicht angedacht einen Blog zu schreiben, aber Kalithea hat mir so gut gefallen, dass ich es doch getan habe.

Fotogalerie

Schreibe einen Kommentar