Reisen – Amorgos – „Die 9 schönsten Strände“

Reisen – Amorgos – „Die 9 schönsten Strände“

Die Insel Amorgos hat idyllische und vor allem abwechslungsreiche Strände zu bieten. Vom langen Sandstrand bis zum kleinen, nur zu Fuß erreichbaren Kiesstrand ist alles vorhanden, was das Urlauberherz begehrt. Mir persönlich gefällt besonders, dass keiner der Strände einer Sardinenbüchse gleicht, in der eine Sardine an die nächste gequetscht liegt.

Mikri Glifada Beach - Der kleine Vormittagsstrand

Der winzige Strand in der gleichnamigen Bucht Mikri ist nur über einen gut 30-minütigen Fußmarsch von Tholaria im Norden der Insel erreichbar. Den Wanderweg solltest du nur mit vernünftigen Schuhen gehen. Flip Flops oder leichte Sommersandalen sind auf dem felsigen, staubigen Fußweg definitiv die falsche Wahl. Den Weg zieren einige recht robuste stachelige Büsche. 

Zudem empfehle ich dir den Strand eher am Vormittag bis frühen Nachmittag aufzusuchen, solange die Sonne noch hoch genug steht. Bei tiefstehender Nachmittagssonne befindet sich der Strand im Schatten.

Tauche mit uns ab… abonniere JETZT unsere Tauch- und Reisefilme!

Maltezi Beach - Der malerische Sandstrand (Top 3 Beach)

Wenn du mit dem Auto in Katapola ankommst, biegst du links auf die Promenandenstraße ab. Nach wenigen Metern kannst du rechts neben dem staubigen Fußballplatz parken. Vom Parkplatz aus hältst du dich rechts, so  passierst du einige schnuckeligen Restaurants. Direkt nach dem Le Grand Bleu Cafe folgst du dem Wegweiser rechts Richtung Maltezi. Kurz darauf kommst du am gut gepflegten Friedhof, der etwas erhöht an der Bucht von Katapola liegt. Von hier erblickst du über das Blau des Meeres hinweg eine Kapelle, die wie gemalt an der Spitze einer Landzunge steht. 

Dem schmalen Strandweg folgend erreichst du die Kapelle in ca. 10 Minuten. Nun sind es nur noch wenige Schritte die Klippen hinauf und du überblickst bereits den herrlichen Maltezi Strand. Dieser liegt malerisch in einer kleinen Bucht und ist auch bei starkem Wind gut geschützt. Das Wasser leuchtet türkis und der Sandstrand fällt seicht ins Meer ab. Für mich einer der Top 3 Strände auf Amorgos.

Aegiali Beach - Der längste Sandstrand der Insel

Die große Bucht von Aegiali beherbergt den längsten Strand der Insel. Feiner gelber Sand soweit das Auge reicht. Der klassische Urlaubsstrand, der alles bietet, was das Herz begehrt. Eine Promenade zum Schlendern, Restaurants für ein Gläschen Rotwein oder ein Essen mit Meerblick. Diverse sportliche Aktivitäten werden ebenfalls angeboten. Beim Amorgos Dive Center (klicke hier, um mehr zum Tauchen auf Amorgos zu erfahren) kannst du sowohl Kajaks als auch Stand-up-Paddling Boards mieten.

Der sanft abfallende Strand ist auch bestens für Familien mit kleineren Kindern geeignet. Zu Beginn der Strandpromenade gibt es sogar einen Spielplatz für die Kleinen. Wer es bis am Abend aushält wird obendrauf mit einem fantastischen Sonnenuntergang belohnt.

Agia Anna Beach - The Big Blue Beach

Hier pflegte Jacques Mayol im Film The Big Blue seine Freitauchgänge zu machen. Der von schroffen Felsbrocken eingefasste Strand hat einen sehr natürlichen Charme. Vom Parkplatz sind es nur ein paar Stufen hinunter zum kleinen Kiesstrand. Wer möchte, kann auch einfach im The Big Blue Café oberhalb des Strands verweilen und bei einem Cappuccino die unendliche Fernsicht konsumieren.

Kalotaritissa Beach - Der Relaxte mit türkisem Wasser (Top 3 Beach)

Geschützt vom Wind lässt es sich am Kalotaritissa Beach bestens relaxen. Wie ein Halbmond umschließt der Strand das seichte türkis leuchtende Wasser und lädt zu einem wohligen Bad ein. Ruhe hast du hier auch vor störenden Anrufen, denn Mobilfunknetz habe ich hier zumindest keines. Der wundervolle Strand zählt definitiv auch zu meinen Top 3 Stränden der Insel. Abgelegen an der Südspitze von Amorgos, brauchst du allerdings ein Fahrzeug, um den Strand zu erreichen. An einer kleinen Snackbude kannst du dich mit frischen Getränken oder einer Kleinigkeit für den Hunger zwischendurch versorgen.

Levrossos Beach - Der Romantische im Norden (Top 3 Beach)

Der romantische nur 200 m lange Sandstrand liegt ebenfalls in der Bucht von Aegiali im Norden von Amorgos. Du kannst den Strand auf drei Arten erreichen. In einem ca. 20-minütigen Fußmarsch von Aegiali, per Boot vom Hafen oder mit dem Auto. Die romantische Strandatmosphäre wird von einer gemütlichen Taverne abgerundet.

Psili Ammos Beach - Der Einfache im Norden

Ein weiterer Strand in der riesigen Bucht on Aegiali. Der Psili Ammos Strand ist lediglich per Transferboot vom Hafen in Aegiali oder zu Fuß vom Parkplatz beim Levrossos Beach erreichbar. Du musst knapp 30 Minuten für den Spaziergang zum Strand einkalkulieren, wirst währenddessen aber mit herrlichen Blicken über die Aegiali-Bucht belohnt. Ansonsten ist der Strand eher einfach und wenig spektakulär, dafür ruhiger als die Geschwisterstrände in der Bucht.

Nikouria Beach - Der Inselstrand

Von der Insel geht es auf die Insel. Ein Strand, den ich gern erwähne, obwohl ich es aufgrund der starken Winde nicht selber dorthin geschafft habe. Der Strand befindet sich auf der gleichnamigen unbewohnten Insel Nikouria, welche im Norden von Amorgos liegt. Erreichbar ist der Nikouria Beach daher auch nur mit dem Boot, welches vom Peer am Agios Pavlos Beach regelmäßig – zumindest während der Saison – Badegäste zum „Inselstrand“ auf Nikouria bringt.

Agios Pavlos - Das silberne Horn

Nur 5 km von Aegiali Beach entfernt erstreckt sich der weiße Kiesstrand Agios Pavlos wie ein silbernes Horn ins Meer hinein und der Insel Nikouias entgegen. Das Wasser ist hier kristallklar, weshalb auch die Tauchausfahrten vom Amorgos Dive Center von hier aus starten. Wenn es windstill ist, eignet sich der Strand gut zum Schnorcheln.

Beste Reisezeit für Taucher - Amorgos

Amorgos ist generell nicht von Touristen überlaufen. Wenn du zum Tauchen angenehme Wassertemperaturen um 25°C bevorzugst, sind die Monate Juli, August, September sicherlich zu bevorzugen. In der Nebensaison Ende September / Anfang Oktober wird es nochmals deutlich ruhiger, aber die Wassertemperaturen sind mit 20-22°C deutlich kühler.

Klimatabelle

Hinweis: Die Reise wurde vom Amorgos Diving Center, der Askas Pension und Evodokia’s car & bike rental unterstützt. Alle Eindrücke sind wie immer meine eigenen, darauf kannst du zählen!

Gut zu wissen

Land: Griechenland – Insel Amorgos
Lage: Amorgos ist eine griechische Kykladen Insel in der südlichen Ägäis.
Größe: Auf 126 km² leben gerade mal ca. 2000 Einwohner, dafür ungefähr 10mal so viele Ziegen.
Hauptstadt: Athen / Griechenland – Chora in der Inselmitte ist der Hauptort mit lediglich ca. 400 Einwohnern
Sprache: Griechisch, mit Englisch kommst du gut klar
Geld: EUR, Kreditkarten werden überwiegend akzeptiert.
Visum: Für EU-Bürger und Schweizer wird kein Visum benötigt. Ein gültiger Reisepass oder Personalausweis ist ausreichend.
Tauchgenehmigung: nicht erforderlich, jedoch solltest du eine gültige gesundheitliche Tauchtauglichkeitsbescheinigung nicht vergessen
Zeit: MEZ +1 Std.
Medizinische Hinweise: Keine besonderen Empfehlungen (ohne Gewähr). Aktuelle Informationen bitte beim Arzt erfragen.
Elektrische Spannung: 220 V – Euro- und Schuko-Stecker funktionieren ohne Adapter; Schweizer Stecker benötigen einen Adapter
Tauchbasis: Amorgos Diving Center – PADI 5 Star Diving Center
Ansprechpartner / Inhaber: Dimitris & Christina

Web: www.amorgos-diving.com
E-Mail: scuba@amorgos-diving.com
Telefon: +30 22850 73611
Mobil: +30 693 22 49 538

Preise: 1 TG/55 EUR; 2 TG /100EUR, 5 TG/215 EUR; 10TG/365 EUR
Nitrox:  ja / 5 EUR je TG
Kurse: Open Water Diver 390 EUR / Advanced OWD 310 EUR

Sprache: Englisch, Griechisch
Infos im Web: Autovermietung Evdokia’s car & bike rental: www.evdokiasrentacar.gr

Askas Pension Amorgos www.askaspension.gr

Fotogalerie

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen